Pflege von nahen Angehörigen? Beachten Sie die Aufstockung der Rentenansprüche!


Der demographische Wandel setzt sich immer weiter fort, die Menschen werden älter, weshalb auch der Pflegebedarf weiter steigt. Für Personen, die für Ihre Angehörigen keinen externen Pflegedienst in Anspruch nehmen wollen bzw. können, bleibt demnach oftmals als einzige Option, selbst die Pflege zu übernehmen.

Um dieses Vorhaben zu fördern, gibt es seit dem 01.07.2017 das sogenannte „Flexirentengesetz“. Demnach werden künftig Rentenversicherungsbeiträge durch die Pflegeversicherung der pflegebedürftigen Person übernommen.

Voraussetzung hierfür ist, dass die pflegebedürftige Person den Pflegegrad 2 hat und eine wöchentliche Pflegezeit von mindestens 10 Stunden (an mindestens zwei Tagen) erforderlich ist.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr zum Thema “Flexirente”.