Kanzleigeflüster


Gesellschafterdarlehen – es ist Vorsicht geboten

Steuerberater Berlin Mitte

Der BFH hat sich, mit seinem Urteil vom 11.07.2017, mit den steuerlichen Auswirkungen des Ausfalls von Gesellschafterdarlehen beschäftigt. Die bisherige Rechtsprechung ging in solchen Fällen von nachträglichen Anschaffungskosten des Gesellschafters für seine Beteiligung aus, welche bei der Ermittlung des Veräußerungs- bzw. Aufgabegewinns steuermindernd berücksichtigt werden konnten.

(mehr …)


Ehrenamt ist nicht gleich Ehrenamt

Steuerberater Berlin Mitte

Entschieden hat dies zumindest der BFH mit seinem Urteil vom 17.12.2015. Demnach ist der Begriff Ehrenamtlichkeit in einer öffentlich-rechtlichen Satzung nicht für die steuerliche Würdigung erheblich.

Da der Begriff Ehrenamt sich weder aus einer konkreten Rechtsvorschrift oder Gesetz ergibt, folgte nun die Klarstellung mit Hilfe eines BMF-Schreibens, welches die Ehrenamtlichkeit definiert.

(mehr …)


Elternzeit & Urlaubsanspruch – Keine Kürzung ohne schriftliche Erklärung

Steuerberater Berlin Mitte

Bereits am 19.05.2015 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) über die Kürzung des Urlaubsanspruches bei Elternzeit neu entschieden.

Während der Elternzeit erwerben Arbeitnehmerinnen bzw. Arbeitnehmer Urlaubsansprüche. Auch dann, wenn sie gar nicht arbeiten, also wenn ihr Arbeitsverhältnis ruht. Auf Grundlage des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes kann der Arbeitgeber den Urlaub um jeden vollen Kalendermonat der Elternzeit um ein Zwölftel kürzen.

(mehr …)


Anleger aufgepasst!

Steuerberater Berlin Mitte

6% Zinsen pro Jahr ohne Ausfallrisiko. In der heutigen Zeit von Minuszinsen eigentlich kaum vorstellbar. Es gibt sie aber tatsächlich (bereits seit mehr als 50 Jahren unverändert) bei Ihrem Finanzamt! Seit Jahren wird über die Höhe der Zinsen bei Steuernachforderungen und Steuererstattungen diskutiert und eigentlich sind sich alle einig, dass 6% Zinsen nicht mehr zeitgemäß sind.

(mehr …)


Drum prüfe wer sich ewig bindet …

Steuerberater Berlin Mitte

Heißt es oft (zumeist scherzhaft) in Bezug auf anstehende Eheschließungen. Die steigenden Scheidungsquoten in der Bundesrepublik zeigen jedoch seit Jahren, dass etwas Wahrheit in dieser Aussage zu stecken scheint.

Schmerzhaft sind Scheidungen dabei nicht nur gefühlstechnisch, sondern auch für den eigenen Geldbeutel.

(mehr …)


Umzug für die Karriere: Das können Sie steuerlich absetzen

Steuerberater Berlin Mitte

Mobilität wird in der heutigen, schnelllebigen Zeit von Arbeitnehmern gefordert und gewünscht. Nicht selten werden daher Koffer gepackt, um neue berufliche Herausforderungen in einem neuen Umfeld anzugehen.

Anfallenden Kosten können vom Arbeitnehmer als Werbungskosten geltend gemacht werden, sofern nachgewiesen werden kann, dass diese beruflich veranlasst sind.

(mehr …)


Steuerzahlergedenktag: Ab heute verdienen Sie Geld!

Steuerberater Berlin Mitte

Am 19.07.2017 war es wieder so weit: So spät wie noch nie konnte der sogenannte Steuerzahlergedenktag in diesem Jahr begangen werden. Der Tag, an dem Sie rein rechnerisch die durchschnittlichen Abgaben für das Jahr 2017 verdient haben und ab dem Sie fiktiv den Rest des Jahres für die eigene Tasche wirtschaften.

(mehr …)


Besteuerung von Kryptowährungen

Steuerberater Berlin Mitte

Was zum Teufel sind Kryptowährungen?
Die anhaltende Nullzinspolitik der Zentralbanken führt dazu, dass immer neue Wege beim Thema Geldanlage gegangen werden. Eine Folge daraus ist, dass der Handel mit sog. Kryptowährungen wie Bitcoin boomt, allein im letzten Jahr stiegen die Kurse um ca. 280%. Doch worum handelt es sich bei Kryptowährungen und wie werden diese steuerlich behandelt?

(mehr …)